Das Team der Steuerberatung Legerski


myKanzlei — Viel mehr als nur ein Archiv im Internet!
myKanzlei


 

Aktuelles & News

Steuermoral und Steuermentalität unter der Lupe

28.07.2014 | Die Steuermoral in Deutschland ist so gut wie nie. Die Bürger stehen sehr verantwortungsvoll zu ihrer Steuerpflicht, obwohl sie ihre persönliche Steuer- und Abgabenbelastung als zu hoch empfinden. Das zeigt die Studie ''Steuerkultur und Steuermoral in Deutschland 2014'


Wann unterliegen steuerbegünstigte Körperschaften dem Regelsteuersatz?

23.07.2014 | Steuerbegünstigte Körperschaften dürfen ihre Leistungen im Bereich der so genannten Vermögensverwaltung nicht dem ermäßigten Steuersatz unterwerfen, entschied der Bundesfinanzhof in einem aktuellen Urteil. Im Streitfall hatte ein gemeinnütziger Radsportverein u.a. Sportanlagen entgeltlich an Vereinsmitglieder überlassen.


Zugehörigkeit von Kraftfahrzeugen zum notwendigen Betriebsvermögen

18.07.2014 | Der Bundesfinanzhof hat sich in einem aktuellen Fall mit der Frage beschäftigt, wann bei der privaten Nutzung von Fahrzeugen eine Zugehörigkeit zum Betriebsvermögen vorliegt. Ein Rechtsanwalt nutzte für betriebliche Fahrten seinen Porsche und seinen Volkswagen. Die Kfz-Aufwendungen ermittelte er nach der Kilometerpauschale. Nach einer Außenprüfung entschied das Finanzamt, dass die beiden zu mehr als 50 Prozent betrieblich genutzten Fahrzeuge zum notwendigen Betriebsvermögen gehörten.


Zur Umsatzbesteuerung beim Einsatz von Erntehelfern

16.07.2014 | Gewährt ein Landwirt seinen Erntehelfern Unterkunft und Verpflegung, unterliegt dies der normalen Umsatzbesteuerung und nicht der günstigen Pauschalierung für Landwirte nach § 24 Umsatzsteuergesetz.


Mehrwertsteuer auf elektronische Dienstleistungen neu geregelt

11.07.2014 | Kauft ein Kunde in Deutschland bei einem Händler im europäischen Ausland bspw. ein E-Book, fällt künftig die Umsatzsteuer in Deutschland an und nicht mehr im Heimatstaat des Anbieters. Der Bundesrat hat dieser ab 1. Januar 2015 geltenden Neuregelung zugestimmt und damit eine europäische Vorgabe umgesetzt. Für die betroffenen Unternehmen wird zeitgleich eine Vereinfachung im Verfahren durch den so genannten Mini-One-Stop-Shop eingeführt.